Short Line Implantate

Minimalinvasiv und schonend, auch bei wenig Knochen!


Sie haben einen oder mehrere Zähne verloren und möchten diese ersetzen, möchten aber gleichzeitig den Aufwand begrenzt halten und insbesondere einen Knochenaufbau vermeiden?

Dann sind die „BICON Ultrashort Implants“ aus den USA genau richtig für Sie!

Der Ingenieur und Wissenschaftler Thomas Driskell einwickelte in den Jahren 1967 bis 1985 im Auftrag der amerikanischen Regierung am Batell Memorial Institute Ohio/Columbia eine revolutionäre Implantatgeometrie, das sogenannte „Plateaudesign“. Dieses hat in über 30 Jahren klinischem Einsatz bewiesen, dass es in nahezu allen Indikationen mit unzureichendem vertikalen Knochenangebot ohne Knochenaufbau einsetzbar ist und gleichzeitig eine überlegene Langzeitprognose aufweist. Eine Vielzahl an universitären Studien und anderen privatinstitutionellen Untersuchungen konnte diesen Behandlungserfolg wissenschaftlich belegen.

Im aktuellen Konsensuspapier der 11. Europäischen Konsensuskonferenz (EuCC) unter Federführung des Bundesverbandes der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa e.V. wurde festgestellt, dass „die Anwendung von kurzen, angulierten oder durchmesserreduzierten Implantaten bei reduziertem Knochenangebot heute, bei Beachtung der spezifischen Behandlungsparameter, eine verlässliche Therapieoption im Vergleich zu den Risiken bei der Anwendung von Implantaten mit Standarddimensionen in Kombination mit augmentativen Verfahren darstellt. Der implantierende Zahnarzt und der prothetische Behandler müssen eine angemessene Aus- und Fortbildung erhalten haben, um für den jeweiligen Patienten die bestmögliche Therapieform zu wählen.“



So ist es zum Beispiel im Oberkiefer-Seitenzahnbereich bei Vorliegen einer nur noch geringen Restknochen­höhe möglich, ohne aufwändige Operationen zum Knochenaufbau im vorhandenen Knochenangebot Implantate einzusetzen. Durch diese Reduzierung des chirurgischen Behandlungsumfangs reduziert sich auch die Gefahr von postoperativen Komplikationen.




Doch nicht nur bei wenig Knochen sind diese Implantate sehr hilfreich, insgesamt stellen BICON Ultrakurz-Implantate ein sehr schonendes und minimalinvasives Verfahren zum Ersatz verloren gegangener Zähne dar. Zudem werden sensible Nachbarstrukturen, wie z. B. der Unterkiefernerv, durch die Einhaltung eines großen Abstandes sicher geschont. 


Durch den minimierten operativen Gesamtaufwand bietet sich das Ultrakurz-Implantatsystem von BICON auch für ältere Menschen an, die für größere operative Verfahren nicht mehr ausreichend belastbar sind, die aber dennoch wieder sicher essen und lachen möchten. Durch spezielle Verbindungselemente kann sogar die vorhandene Prothese weiter genutzt werden. Und nicht zuletzt: ein geringerer Aufwand in der Behandlung bedeutet auch immer geringere Kosten!

Kann dieser Implantattyp auch bei Ihnen eingesetzt werden? Wir beraten Sie gerne!